Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Hier kannst Du Dich mit Anwenderinnen austauschen.

Benutzeravatar
Damisa2010
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 18.09.2016, 20:55

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon Damisa2010 » 10.10.2016, 14:47

Den Infekt hätte ich vor über einer Woche schon. Habe keinerlei andere Anzeichen, weder Schnupfen noch husten oder sonstiges. Nach ner ibu ist bis morgen wieder Ruhe. Das gleiche Spiel wie gestern da war es auch so.
Deswegen kommt mir das ja alles so komisch vor...
Damisa, Baujahr 82, 2 Kinder, Mirena seit Dezember 2015

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 906
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon Sonia » 10.10.2016, 14:59

wann kommen die Ergebnisse von der Darmuntersuchung (auf Pilz) liebe Damisa?

LG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Damisa2010
Aktives Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 18.09.2016, 20:55

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon Damisa2010 » 11.10.2016, 13:34

Ich denke die Entgültigen erst nächste Woche Montag Dienstag... werd jetzt mal anrufen was der Abstrich von Zunge u Mund sagt...
Damisa, Baujahr 82, 2 Kinder, Mirena seit Dezember 2015

Benutzeravatar
litarr
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 15.04.2020, 14:29

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon litarr » 07.06.2020, 01:06

Oh Mann, das tut mir aber echt Leid :s

Sicherlich ist es alles andere als einfach, vor allem bei der momentanen Lage mit dem Corona ..Aber man kann mit Vitaminen gegen Infekte vorgehen.Noch neulich habe ich bei https://www.vitalstoffmedizin.com/sepsi ... tison.html gelesen, dass eine hohe Dosis an Vitamin C wirksam sein kann gegen Influenza, Masern und anderen Infektionen.

Wenn du magst, kannst du dich da mal umschauen und berichten.Bei akuten Infektionen soll 3g Vitamin C pro Stunde helfen, dass wird aber auch nur empfohlen. Man muss sich da aber auch noch einmal mit einem Arzt zusammen setzen und alles in Ruhe besprechen.Also keine Panik machen und guter Dinge sein, denn Vitamine können tatsächlich auch bei Infektionen helfen.

Wünsche alles Gute !

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 906
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon Sonia » 08.06.2020, 13:45

Hallo Littar,

waren es tatsächlich 3 g pro Stunde? Das klingt ja übermäßig viel..
ich nahm vor einigen Monaten ca 3 g täglich und mir war übel.

"Tatsächlich kann zu viel Vitamin C zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Die häufigste Nebenwirkung nach einer hohen Vitamin-C-Zufuhr sind Magenbeschwerden und Verdauungsprobleme. ... Der menschliche Körper kann eine Menge von 2.000 Milligramm Vitamin C gut über den Tag hinweg verbrauchen." Quelle Eat Smarter

VG S
46 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 811
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon Mia69 » 08.06.2020, 20:17

Hallo. Hochdosis Vitamin C Infusionen werden auch in der Krebstherapie eingesetzt. Entartete Zellen sterben. Die gesunde Zelle verstoffwechselt das. Achtung. Nie ohne einen Spezialisten. Hallo Sonia. Tatsächlich lindert Vitamin C Magenveschwerden. Kann auch zur Therapie gegen Helicobacter helfen. Im Magen ist 30 mal soviel Vitamin C wie im Serum. Die Übelkeit liegt dann am falachen Präparat da es häufig aus falschen Zutaten gewonnen wird. Dann suf Vitsmin C Ester umsteigen. Das ist auch nie eine Einbahnstrasse. Es müssen auch Co Faktoren eingenommen werden. Tstdächlich muss ein Gesamtbild erstellt werden. LG Mia
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Viola6
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 20.02.2021, 09:46
Wohnort: Frankfurt

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon Viola6 » 21.02.2021, 10:30

Das hört sich irgendwie komisch an, ich habe noch nie gehört, dass die Spirale eine Ursache für Darmpilz sein kann.
Ist es denn bei Darmproblemen nicht am besten irgendwelche Darmbakterien einzunehmen, das ist die natürlichste Weise, die Darmflor wieder ins Gleichgewicht zu bringen und auch den Darm zu reinigen.
Ich würde da mit einem Arzt sprechen und dann erst etwas nehmen, vor allem wenn es um Medikamente geht, da muss man etwas vorsichtig sein.
Es gibt bestimmt auch gute natürliche Lösungen für dieses Problem. Vielleicht könnten solche Darmbakterien Kapseln https://www.vitaminexpress.org/de/darmb ... at-kapseln helfen. Die Kapseln sind hochdosiert, so dass sie auf jeden Fall besser helfen können als zu Beispiel ein Joghurt oder so. Ich bin zwar kein Arzt aber ich weiß, dass bei Candida Joghurt empfehlenswert ist, da dieser diese besonderen Bakterien enthält. Ich würde deswegen einfach vorher die Darmbakterien Kapseln in Kombination mit täglicher Joghurt Einnahme kombinieren und schauen wie es dann weiter geht.
Alles Gute!

Benutzeravatar
lekado
Aktives Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 03.02.2017, 09:15

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon lekado » 24.02.2021, 16:56

Hallihallo,

Pilzerkrankungen kommen unter der Hormonspirale häufig vor.
Bei Candida muss man auch die Ernährung umstellen, denn der Pilz ernährt sich von Zucker und man muss ihn sozusagen aushungern, indem man ihm seine Nahrung entzieht ( sprich Zuckerverzicht).
Das würde ich mit einem guten Heilpraktiker besprechen.

Darmbakterien auf blauen Dunst einzunehmen macht wenig Sinn. Man muss wissen, welche Darmbakterien fehlen und die dann gezielt einnehmen. Allerdings ist der Nutzen umstritten. Die Darmflora kann durch eine Stuhlprobe untersucht werden. Grundsätzlich kommt man kaum um eine Ernährungumstellung herum, denn Darmbakterien muss man auch "füttern", damit sie sich wohlfühlen.

LG Leonie

Benutzeravatar
Caesar Froese
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 08.04.2021, 12:44

Re: Durch die Mirena einen Darmpilz/ Candida

Beitragvon Caesar Froese » 08.04.2021, 12:48

Candida ist eine Pilzkrankheit und bedeutet, dass Sie wirklich zum Arzt gehen und auch Ihr Immunsystem stärken müssen, das dem widerstehen muss. Wenn Sie eine gute Apotheke brauchen, können Sie deutschemedz.de überprüfen und ich denke, dass Sie sich jetzt um sich selbst kümmern müssen, da eine schwache Immunität auch eine schwache Resistenz gegen Genitalwarzen usw. verursacht.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste