1. Meine Mirena Story

Meine persönlichen Erfahrungen mit Mirena.

Gast

Beitragvon Gast » 14.09.2004, 07:58

Hallo Katja,
ein herzliches Dankeschön an Dich und an all die anderen. Bin heilfroh, dass es dieses Forum gibt. Die Mirena wurde mir von einer Bekannten als das moderne nonplusultra empfohlen. Zum Glück hab ich mich erst mal im Netz schlau gemacht und bin dabei auf Euch gestossen und meine Entscheidung war ganz schnell klar. Dieses Risiko werde ich nicht eingehen.
Jetzt überlege ich nur noch, ob ich meinen FA testen soll und ihn über die Mirena befrage.
Dieses Forum ist übrigens echt Spitze. Hab wieder mal ne Menge gelernt und der Umgangston gefällt mir auch sehr. Macht weiter so.
Liebe Grüsse von einer, die noch mal davongekommen ist :D

Sabine

Benutzeravatar
eiffellinchen
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 09.12.2004, 14:53

Beitragvon eiffellinchen » 09.12.2004, 15:11

Hallo Katja,

ich habe alle die von Dir beshriebenen Beschwerden auch ohne Hormonspirale und kein Arzt findet was. Hatte bisher ncoh keine Spirale und nehme auch schon seit einigen Jahren keine Pille mehr.

Heute habe ich mir die Mirena setzen lassen, aber nach den Berichten hier, bin ich mir nciht so sicher, ob es die richitge Entscheidung war :roll:

Ich bin 35, allein erziehend und habe drei Kinder (*29.11.93 *09.10.02 *24.09.03) Da ich als Kind eine Herz OP hatte, ist das bei mir mit der Pille und allen anderen Hormonpräperaten so ein Ding. Der FA, den ich aufsuchte und nach einer geeigneten Verhütungsmethode fragte, empiehl mir auch die Mirena. Allerdings kam ich mir vor wie bei einme Verkaufsgespräch. Ich habe dann noch einen anderen Arzt befragt, der sich auch wirklich ewig Zeit für mich nahm und mich nochmal über ide Mirena aufklärte. Allerdings, wie ich jetzt lese wohl nicht über alles.

Die Nebenwirkungen sind kein Problem, da ich ja, wie schon gesagt, eh schon seit längerem unter antriebslosigkeit, schlaflosikkeit, Schwindelgefühl.... leide. Was mich so abstößt, ist die Abtreibung ines evtl. befruchteten Ei´s (was laut meinem FA nciht passieren kann!!!)

Ich wurde vor 9 Jahren zur Abtreibung gezuwngen udn habe mir vorgenommen, nie wieder ein Kind ab zu treiben, und wenn es noch so ungelegen kommt. Aber jetzt tue ich das ja ständig!!! Obwohl ich zur ZEit eh keinen Sexual Partner habe udn somit auhc ncihts befruchtet werden kann.

Ich werde mir das Ding dann wohl wieder ziehen lassen müssen :-((

Gruß vone iner total unschlüssigen und hin und her gerissenen Hexe


Hallo Hexe. Ich nehme die Mirena jetzt 5 Jahre. Montag kommt sie raus, und gleich eine neue rein. Wenn Du sagst das du auch ohne Verhütung all diese Probleme hast, dann lass dich doch nicht verrückt machen. Und denk nicht gleich ans ziehen!!
Ich hatte auch mal ein paar Zysten, aber das ist nicht so schlimm, denke ich. Die nehm ich in Kauf, anstatt jeden Tag zum Beispiel die Pille zu schlucken.Denn ich denke die hat wesentlich mehr Nebenwirkungen als die Mirena. Und im übrigen finde ich es echt klasse, keine Blutung mehr zu haben. Ich brauch keine Blutung um mich als Frau zu fühlen,oder?
Ist nurv meine Meinung.
Also es giebt immer für und wieder. Aber ich denke man kann auch ganz ohne die Mirena, all diese genannten Nebenwirkungen haben!! :)
Lieben Gruß Eiffellinchen

Benutzeravatar
Kathi
Aktives Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 21.12.2004, 23:17
Wohnort: Bayern

Beitragvon Kathi » 21.12.2004, 23:30

Ich bin begeistert von so viel Engagement!
Danke für dieses tolle Forum!

Benutzeravatar
Betsy
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 26.12.2004, 14:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Betsy » 29.01.2005, 19:21

:lol: Ein Jahr "hormonspirale-forum" - ich denke, hier ist vielen Frauen geholfen worden und dass sie dankbar sind, endlich zu wissen, was mit ihnen los ist und dass sie nicht alleine sind. :arrow: Betsy
34 Jahre, 2 Kinder, etwas über 6 Jahren Mirena, seit ohne 3.2.05

Benutzeravatar
regina
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 16.02.2005, 18:17
Wohnort: Berlin

Meine innere Stimme hatte recht

Beitragvon regina » 16.02.2005, 18:40

Liebe Katja,
vielen Dank für dieses Forum. Gestern abend habe ich es gelesen bis fast Mitternacht, nachdem ich jetzt so krank bin, daß nichts mehr geholfen hat. Ich bin so froh, diese ganzen Berichte gelesen zu haben und zu erfahren, daß es so vielen anderen auch ähnlich wie mir geht.
Ich habe die Mirena seit 2002 gehabt und vor ca. 1 1/2 bin ich auch auf eine Odysee zu den Ärzten/Apotheken/Arzneimittelaufsicht + zu meiner FA gegangen, um über die NW zu sprechen. Es wurde negiert und mir ausgeredet. Jetzt bin ich ziemlich krank, kann fast nichts mehr essen, habe starke Bauch- und Rückenschmerzen, nächtliche Panikattacken und Schweißausbrüche und wieder dachte ich auch an einen Zusammenhang zur Mirena. (Bisher waren mir "nur" Agressionen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme aufgefallen). Weil ich jetzt in 2 Wochen 4 kg abgenommen habe weil ich fast nichts mehr essen kann, habe ich endlich gehandelt. Bin heute gegangen und habe sie sofort ziehen lassen. :lol:
Ich kann gar nicht aufhören, die vielen Berichte zu lesen und Teile meiner Beschwerden wiederzufinden. Und die gleichen Verkaufsargumente. Und die gleiche Art es zu verharmlosen. Ich bin soooo froh über diese Forum.
Vielen Dank und Alles Gute für Dich und für alle anderen Frauen.
Liebe Grüße
Regina

Benutzeravatar
Joana
Aktives Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 01.12.2004, 11:08

Beitragvon Joana » 16.02.2005, 19:35

Liebe Regina

Ich wünsche Dir gute Besserung. Du wirst sehen ein großer Teil dieser Beschwerden werden sehr schnell verschwinden.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen

Joana

seit 12/04 ohne und wieder obenauf
Joana 1 1/2 Jahre Mirena seit 12/04 ohne, 2 Kinder,

Benutzeravatar
ekmi
Aktives Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.03.2005, 11:14

Beitragvon ekmi » 24.03.2005, 13:54

Hallo!
ich habe die Spirale fast drei Jahre, aber damit begannen die Probleme. Vom Facharzt nicht richtig informiert ; entschied ich mich für diese Art der Verhütung. Depression, Therapie , meine Therapeutin konnte sich meine Depression nicht erklären(tolle Kindheit, lieber Mann und zwei gesunde Kinder ) :lol: dann die fehlende Lust (Sex, lass mich bloß damit in Ruhe) :oops: Ideale Verhütung, wenn man die Ursache von Schwangerschaft ausschließt. Gewichtzunahme 20 kg. Ich war sowieso schon nicht dünn, aber danach war ich fett :twisted: :twisted: keine Diät hilft Ich mache jetzt Weigt watchers , die 20kg sind nach2 Jahren fast wieder weg,aber nur sehr langsam. Mein Verdacht das die Mirena Ursache für mein Übel war wuchs in mir. In diesem Forum fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Ich war gestern dann beim Fa , aber der meinte nur .: wenn die Familienplanung abgeschlossen wäre, dann gehe es vielen Frauen so. Aber unsere Famielienplanung ist schon seit 8Jahren abgeschlossen und ich hatte mit der Kupferspirale diese Probleme nicht. Ich habe gestern dann eine Krebsvorsorge gemacht und wenn alles ok ist , ist die Mirena nächste Woche im müll :arrow: Vielen Dank , das es dieses Forum gibt
ekmi :arrow:

Benutzeravatar
MamaBea
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.05.2005, 06:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon MamaBea » 20.05.2005, 08:21

Hallo Katja!!!
Ich stöbere gerade durch die ganzen Beiträge - ich habe mich 100% wiedergefunden - leider. :oops:
Ich finde toll, was Du hier auf die Beine gestellt hast. :D
Ich werde auch gleich noch meinen Erfahrungsbericht verfassen und einstellen.

Liebe Grüße - Beate :arrow:

Benutzeravatar
Finja
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2005, 17:50

Re: 1. Meine Mirena Story.

Beitragvon Finja » 15.06.2005, 17:56

Liebe Katja!
Bin ich froh dein Forum gefunden zu haben. Ich nehme seit Jahren
wegen unregelmäßiger Periode und Schmerzen die Pille und habe
Depressionen ohne Ende! Wenn ich das Zeug absetze ist das
innerhalb von einer Woche gegessen!!!
Also empfahl mir mein Frauenarzt die Mirena. Mein Termin zum
Einsetzen ist der 7.7.05, aber ich bin irgendwie nicht so richtig
glücklich mit der Entscheidung und habe Angst, weil man das Ding
ja nicht so einfach wieder los wird, es ne Menge kostet und ich
letzlich immer Porbleme mit Hormonen hatte und das Zeug
aus meinem Leben verbannen wollte.
1000 DANK FÜR DEIN FORUM. Mein Arzt soll sich diese Sch... Spirale
doch selber setzen. Kommt für mich nicht in Frage.
Liebe Grüße, Finja

Benutzeravatar
Michi
Aktives Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 14.04.2005, 18:47
Wohnort: Stgt.-Möhringen

Beitragvon Michi » 28.06.2005, 14:06

Hallo Katja,

Gott sei Dank gibt es das Internet und Dich, mit Deiner Idee ein Forum zueröffnen! Deine 2 1/2 jährige Erfahrung mit Mirena ist mit meiner Horrorzeit identisch. Ich hab schon gedacht ich kriege mich gar nicht mehr ein. Für mich war und ist diese Erfahrung sehr schmerzlich und ich merke immer noch wie der Schock mir im Kopf hängt. Eine totale Persönlichkeitsveränderung und ich hatte keine Ahnung warum, ich spürte, daß was schlimmes passiert ist.

OHNE DICH GEBE ES MICH NICHT MEHR !!!!! :x

Der Leidensweg war zu heftig, die körperlichen Symtome unerträglich. :x

Jetzt hab ich eine wirkliche Hoffnung, daß alles sich wieder einpendelt......
ich hoffe darauf!? :lol:

Zur Zeit fahre ich extrem Achterbahn, mal super gut, dann Kreislaufprobleme, Blutungsprobleme, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen und Kälteschauer, 1-2 Tage Kloß im Hals, Stechen in den Eierstöcken und Schmerzen der Gebärmutter etc.... es ist schon viel besser geworden, aber ich bin noch weit entfernt von meinen ursprünglichen guten Leben.

Ich finde Deine öffenliche Arbeit super, mach weiter so.............Du hilfst
uns allen.

Ganz liebe Grüße

Michi :arrow: :arrow:
34 Jahre, 2 Kinder,Mirena-Tragezeit 3 1/2 Jahre, ohne seit 13.04.05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast