Goldlily, Gynefix oder was?

Alles rund um die Verhütungsmittel aus Kupfer.

Benutzeravatar
HorseDoc78
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 26.09.2013, 16:01

Re: Goldlily, Gynefix oder was?

Beitragvon HorseDoc78 » 31.07.2014, 15:53

Habe Ende November eh einen Termin bei meiner alten Frauenärztin (die legt leider keine Gynefix) zwecks Krebsvorsorge und werde dort den Sitz überprüfen lassen. Hoffe, die kann das anhand des Ultraschallbildes.
Da ich das jetzt schon mehrfach hier gelesen habe, muß ich nun doch mal fragen:

Ihr lasst Euch die Gynefix von einem zertifizierten Arzt legen und geht dann zu Kontrollen zu "Eurem" Gyn?
Was sagen denn die Ärzte dazu? Und "kann" der nicht-zertifizierte Arzt das denn? Oder geht es nur darum zu schauen "ob noch drin oder nicht"?

Ich überlegen nämlich gerade auf einer Gynefix rum. Bin mit meinem Gyn sonst sehr zufrieden (v.a. bezüglich der Durchführung und Qualität der Cervixabstriche.....da gibt es ja solche und solche.....), aber der legt selbst keine Gynefix. Er wollte mir eine normale Kupferspirale legen, aber irgendwie ist mir die Gynefix sympathischer. Jetzt habe ich einen Termin bei einer Gynefix-Ärztin und bin irgendwie ratlos was ich danach machen soll.....
Wie macht ihr das?
LG, Maike

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Goldlily, Gynefix oder was?

Beitragvon Sonia » 05.08.2014, 11:12

hallo,

ich selber habe keine Gynefix, aber meine beste Freundin. Sie fuhr zu einem zert. Arzt und ist bei ihm jetzt auch in der Behandlung, da ihre Gyn dafür kein Verständnis hatte und immer bei einer Kontrolle nur geschimpft hat (für mich ein No-Go, total unprofessionell) warum sie nicht ihre Mirena etc nimmt.

Ich meine, du kennst deinen Doc am besten, entscheide in Ruhe wo du bleiben möchstest aber zu einer Kontrolle zwecks Gynf. würde ich immer den zert. Arzt besuchen,...sicher ist sicher.

Gruß S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste