Kupferspirale - Vorsicht!!!

Alles rund um die Verhütungsmittel aus Kupfer.

Benutzeravatar
jj1977
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.11.2012, 18:02
Wohnort: Sachsen

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon jj1977 » 29.05.2014, 14:59

Huhu summse,

Danke für die Glückwünsche. Unser 2. Sohn ist auch ein tolles Geschenk :D .

Die Depressionen hatte ich nach meinem 1. Sohn nicht, aber vermutlich deshalb, da ich damals die Stillpille nach der Geburt gegessen habe.

Ich fühle mich jetzt auf alle Fälle wieder gut und das spiegelt sich auch in meinen beiden Söhnen und meinem Mann wieder.
Ich habe wieder Kraft mit ihnen zu lieben, zu lachen, einfach zu leben. Ich habe Freude am Leben und weiß wieder viele, kleine Dinge zu schätzen.
Ich sehe die ganze Geschichte auch nicht mehr zu negativ, sondern habe dadurch gelernt, auch wieder mehr auf mich und meine Gesundheit zu achten.

Mein neues Motto lautet: LEBEN UND LEBEN LASSEN
Ich wünsch Dir und Deiner Familie alles erdenklich Gute
jj1977, 40 Jahre, 1 Sohn (2008 geb.) +1 Sohn (2013 geb.)

Benutzeravatar
Miriam
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 30.10.2014, 15:24

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon Miriam » 30.10.2014, 15:47

Ich habe den Nuvaring noch nie benutzt, aber meine beste Freundin und die kommt damit sehr gut klar.

Benutzeravatar
Barbara8784
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 07.08.2017, 11:45

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon Barbara8784 » 08.08.2017, 18:56

Hallo,
Ich weiß die Diskussion ist schon lange her, jedoch hoffe ich das einer von euch noch antwortet :)
Ich habe mir am 31.12.14 die kupferspirale einsetzten lassen. Aufgrund von alter 30+, damals noch Raucherin und immer stark erhöhten trombos kam hormonelles verhüten nicht mehr in Frage. Da ich nachweislich eine kupferallergie habe welche sehr stark ist, teilte ich dies dem Frauenarzt auch mit nachdem er mir die kupferspirale vorschlug, aber dieser meinte das sein gar kein Problem da das Kupfer nur lokal und sehr gering abgegeben wird.
Also ließ ich sie mir einsetzen. Man vertraut seinem Arzt ja wenn er einem 100x bestätigt das alles in Ordnung gehen würde.
Periode viel stärker aus danach aber das würde mir auch gesagt. 6wochen nach dem einsetzen war ich das erste mal im Krankenhaus. "Psychisch bedingte Panikattacke" ich könnte mir das nicht erklären, mein Leben lief so gut wie nie. Alles wie am Schnürchen und ich bin noch gut gelaunt und singend am besagten Tage in die Arbeit gefahren. Keinen Stress in keinerlei Lebensphase.
Dann häuften sich die Symptome. Ständiges Herzklopfen, Müdigkeit, Depression, Angst, Kopfschmerzen, unerträgliche pms obwohl ich noch nie in meinem Leben darunter litt, Schwindel, Kreislaufprobleme, geschwollene lyphknoten, kreislaufprobleme..... die Liste ist endlos. Während der Periode waren die Symptome unerträglich. Als ich bei meinem Frauenarzt nachfragte (nicht nur einmal) würde mir immer versichert das käme nicht von der Spirale. Das wäre unmöglich.
Ich war bei sämtlichen Ärzten. Kernspin folgte, magenspiegelung, Krankenhausaufenthalte, weitere Ärzte bis ich schließlich eine Therapie begann vor ein paar Monaten aufgrund einer scheinbaren angststörung und Hypochondrie. Als ich jedoch mit meiner Therapeutin redete und redete kam der zeitliche Punkt was sich änderte in meinem Leben als alles begann. Als ich ihr von stärker kupferallergie und meiner Spirale erzählte sagte sie mir ich solle SOFORT die Spirale entfernen lassen. Auch der von mir nun hinzugezogene allergologe bestätigte mir dass das richtig gefährlich hatte ausgehen können für mich und es sich in meinen Fall um eine ABSOLUTE Kontraindikation handelte. Nunja. Spirale seit fast 3 Wochen draußen und die Symptome haben sich nochmal verstärkt. Arzt, allergologe und Apothekerin haben mich zwar auf eine sogenannte "erstverschlimmerung" der Symptome vorbereitet da ich 2,5 Jahre meinen Körper aufs übelste malträtiert hatte mit der Spirale, aber keiner kann mir sagen wie lange es dauert bis die erstverschlimmerung vorbei geht und es mir endlich besser geht. Ich kann langsam nicht mehr...... seit 2,5 Jahren bin ich ein Schatten meiner selbst. Ich hatte davor nie körperliche oder psychische probleme irgendeiner Art.
Kann mit einer von euch sagen wann das vorbei ist nach dem man sie ziehen hat lassen? Liebe Grüße
Barbara

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 689
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Kupferspirale - Vorsicht!!!

Beitragvon Mia69 » 08.08.2017, 21:04

Hallo. Bei Depressionen Herzrasen usw. Stimmt due Chemie im Körper nicht mehr. Auch hiet fehlt die Vitamin D Calcium Kalizum Magnesium usw. Such dir einen guten HP oder einen Mitochondrien Medizienet. Nur dzrch Unterstützung durch einen Mitochondrien Mediziener war ich nach 9 ymMonaten Symptomfrei. LG Mia
48 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste