Libido-Verlust - für immer?

Alles rund um Pille, Mikropille und Minipille.

Benutzeravatar
FamilyAffair
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.05.2009, 11:52

Libido-Verlust - für immer?

Beitragvon FamilyAffair » 15.05.2009, 22:21

Huhu!
Ich denke das Problem kennen viele, Pille genommen, und schwupps war die Libido weg.

Bei mir ist es ganz schön heftig. Meine ersten Erfahrungen in Sachen Petting sammelte ich, bevor ich die Pille nahm. Ob ich mich freuen soll darüber, weiß ich nicht, denn so weiß ich immerhin, was ich vermisse!

Mit 16 bekam ich dann meine 1. Pille- die Leios (hinterher stellte sich dann auch noch bei einer anderen Fa heraus, dass sie falsch dosiert war, worauf der FA, der sie mir verschrieben hatte, überhaupt nicht eingegangen war und so hatte ich 4 Monate lang mit 16 jeden Monat Panik, schwanger zu sein, weil ich keine Mens mehr bekam, sondern nur Schmierblutungen,, und das nach 4 Jahren Mens, nach der man die Uhr stellen konnte).

Sofort war alles anders. Direkt im ersten Zyklus kam ich mit meinem dam. Freund zusammen und hatte auch mein erstes Mal. Da merkte ich schon, dass etwas anders war, die Erregung war mehr im Kopf als im Körper.
Da war es allerdings noch ok, ich merkte zwar in der Beziehung schon, dass mir etwas fehlte, ich nicht so feucht wurde und nicht so erregt war wie zuvor, schrieb das aber auf die neue Situation hin.
Nach dem Schluss war, setzte ich sie ab, da ich sie irgendwann ständig vergaß und eh keinen Freund hatte.

Etwa ein halbes Jahr später nahm ich dann wieder die Pille, allerdings die Belara, diesmal guter Zyklus, aber Libido? Nix da!
Dabei war ich so verliebt bzw liebte meinen freund, den ich dann hatte, so sehr, ich find ihn heut noch total sexy und der Sex war toll, aber dennoch war die Lust nicht spürbar, war nicht feucht genug .

Dann bekam ich aufgrund meiner Haut die Diane35- hab irgendwann dann gehört dass die ganz bös sein soll- naja, das gleiche wie vorher, nur dass ich ziemlich heftige Nebenwirkungen hatte, die aber mit einem ziemlichen Umschwung in meinem Leben zusammenfielen und die ich daher nicht der Pille zuschrieb.

Mit 18 setzte ich die Pille ab, weil ich kein Geld dafür hatte, aber mir war auch bewusst geworden, woher der Libidoverlust kam.

Mit 19 bekam ich dann mein 1. Kind, danach war es kurz besser, hatte 3 Zyklen lang den Nuva Ring, womit ich sehr gut zurecht kam und der bei mir eigtl. keine Nebenwirkungen hatte. Seitdem ich 20 bin verhüte ich absolut hormonfrei (bin jetzt 21), bekam im februar mein 2. Kind.

Aber Libido?

Mein Freund ist schon ganz verzweifelt, er würde mich so gerne befriedigen, aber er meint dann immer, ich wüsste zu gerne, was dir gefällt, und ich kann dazu immer nur sagen, Schatz ich kann es dir nicht sagen, ich spüre nichts!

Im Kopf weiß ich zwar, ich bin erregt (ich mein jemanden sexy finden findet ja auch im Kopf statt ;-) ), aber mein Körper reagiert nur wenig.


Muss ich jetzt Angst haben, dass das so bleibt? Ich würde so gerne wieder den Sex richtig genießen können und ein Orgasmus wäre auch mal schön (ich hatte noch keinen beim Sex, wo ich vor der 1. Pille damals beim petting schon fast so weit gewesen wäre, ich weiß also, dass es gehen könnte, wenn mein körper nicht spinnen würde)

Wie sind eure Erfahrungen damit?
ich lese sehr häufig, dass es sich nach Pillenabbruch bessert, bei mir ist das leider nicht der Fall...

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 15.05.2009, 22:50

Es gibt ja ne kleine Studie aus den USA die leider genau das besagt..dass Libidoverlust dank Pille auch dauerhaft sein kann.
Mein Tipp,begib dich in gute homöopathische Behandlung...
Und zum Anderen-abwarten,ne Bekannte von mir hat NUR ein Jahr lang hormonell verhütet-mitm NuvaRing und sie wollte sich am Ende nichtmal mehr küssen lssen von ihrem Partner! Es hat dann auch EIN JAHR gedauert,bis das wieder weg war-nachm Absetzen der künstlichen Hormone natürlich
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
FamilyAffair
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.05.2009, 11:52

Beitragvon FamilyAffair » 15.05.2009, 22:58

Ja, genau das ist hier auch der Fall, ich hab früher so gerne geküsst und jetzt?
Mein Schatz fragte mich letztens: Schatz, darf ich dich wenigstens in der Hochzeitsnacht richtig knutschen?
Ich könnt heulen!

Und die Studie kenne ich auch, ich wollt sie garnicht erst hier erwähnen, weil das echt deprimierend ist.

Was heißt homöopatische Behandlung? Machen sowas auch Huasärzte (die nennen sich doch Internisten, oder?) Oder nur Heilpraktiker?

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 16.05.2009, 09:24

Wie gesagt,erstmal müssen die Hormone komplett weg...dann mal mindestens 1 Jahr abwarten...
Homöopathische Behandlung bedeutet,dass du zu einem Homöopathen gehst und er macht ne sehr genaue Anamnese und verschreibt dir daraufhin sog. Globuli. Manche Hausärzte machen das,aber die habens in nem Wochenendkurs gelernt,ich würd zu nem guten Homöopathen gehen und ds sollte einem ein gutes Sexleben auch wert sein ;-)
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
FamilyAffair
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.05.2009, 11:52

Beitragvon FamilyAffair » 16.05.2009, 10:25

Ich bin seit mehr als einem Jahr Hormonfrei , also seit Januar 2008, und davor war ich fast 1 Jahr Hormonfrei, hatte dann nur 3 Zyklen den Nuvaring bis eben Januar 08. Und dann war ich danach ja auch noch schwanger.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 16.05.2009, 11:24

Dann solltest du deinem Körper wirklich Zeit lassen,soviele hormonelle Umwürfe...aber ich würd dir trotzdem nen Homöopathen empfehlen.
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
redredhead
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 10.03.2009, 10:54

Beitragvon redredhead » 17.05.2009, 07:26

Ich würde auch sagen....am besten zu nem Homöopathen oder anderen guten Naturheilkundlern gehen und Geduld haben.

Die Pille habe ich selbst zwar nie genommen, aber bei der Mirena wird einem ja z.B. auch gesagt, dass die abgegebenen Hormone spätestens nach 9 Monaten vollständig vom Körper abgebaut sind. Was allerdings meinen Erfahrungen nach zu urteilen totaler Quatsch ist. Und selbst wenn es so ist, braucht dein Körper auch dann unter Umständen noch ne ganze Zeit bis er sich von diesem "Hormonangriff" rehabilitiert und sein natürliches Gleichgewicht wieder hergestellt hat.

Benutzeravatar
FamilyAffair
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.05.2009, 11:52

Beitragvon FamilyAffair » 18.05.2009, 20:57

Danke für die Antwort!


Soll ich eudch was verrücktes erzählen? Ich bin grad total rattig, waah. Ich glaube ich hab nen Eisprung. Aber der blöde faden von der Spirale ist ja weg, also müssen wohl die Kondome her *heul* Was gleich wieder die Lust verringert.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 19.05.2009, 08:38

Ich versteh gar nich,was alle immer gegen Gummis haben..sie sind ne billige und nebenwirkungsarme Verhütung UND der einzige Schutz vor Krankheiten (den die meisten ja eh nicht ernst nehmen,da sie gleich mit jedem Partner OHNE Tests auf Geschlechtskrankheiten in die Kiste hüpfen).
Sexualwissenschaftler sagen auch,dass die allermeisten lediglich Kopfprobleme mit Gummis haben
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
FamilyAffair
Aktives Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 14.05.2009, 11:52

Beitragvon FamilyAffair » 20.05.2009, 12:16

Schmerzen in der Scheide nenn ich mal nich Kopfprobleme :-)
ich habe an sich keine Probleme damit, wenn es mir nicht so wehtun würde.
Allerdings ist das scheinbar eine Latexunverträglichkeit oder so, denn seitdem wir die Llatexfreien benutzen, tuts nicht mehr weh. das einzige, was noch ist, dass ich ziemluich trocken bin und es durch die Reibung auch schneller unangenehm wird. da hilft auch Gleitgel nur bedingt.

Den Es hatte ich übrigens wirklich, mein FA hats heute beim Ultraschall gesehn, er war ganz begeistert von meinem Guten Körpergefühl *lach*

Also kann es irgendwie sein, dass sich die Spirale positiv auf die Libido auswirkt?
Es ist ja doch komisch, gestern war ich auch sehr erregt, ein sehr schönes gefühl übrigens! Es könnte noch besser sein, aber ich bin doch ganz erstaunt, warum das auf einmal so ist vorher 5 Jahre lang flaute.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste