Verhüten ohne Hormone?

Allgemeine Themen zur Verhütung & Smalltalk.

Benutzeravatar
Mausi50883
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 07.07.2016, 11:05

Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon Mausi50883 » 07.07.2016, 11:21

Hallo!

Ich bin 22 Jahre und habe bis jetzt noch die Jaydess (seit Aug 2014), will sie mir aber so schnell wie möglich entfernen lassen, nachdem ich hier jetzt gelesen habe wie viele Frauen meine Symptome teilen!

Nun will ich nach der Entfernung auf gar keinen Fall mehr Hormone jeglicher Art einnehmen, aber ich will mir auch nichts mehr "einpflanzen" lassen. Ich wohne mit meinem Freund zusammen und studiere, also Kind sollte möglichst auch noch nicht so schnell kommen :smile_bigsmile:

Wie verhütet ihr denn? Ist NFP "sicher"? Oder kann man aufs Kondom vertrauen? Bis jetzt ist noch nie was passiert bei uns wir verhüten fast immer zusätzlich noch mit Kondom. Und was ist denn Goldlily?

Vielen Dank :)

Benutzeravatar
Schattenspringerin
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 01.07.2016, 22:40

Re: Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon Schattenspringerin » 08.07.2016, 19:22

Moin!

Also, Kondom ist immer gut! Ich habe zu Studienzeiten noch zusätzlich mit dem Personacomputer verhütet. War gut, es kam zu keiner Schwangerschaft.

Allerdings kann es sein, dass nach Hormonverhütung dein Zyklus nicht berechenbar ist. Aber wenn du zusätzlich mit Kondom verhütest, würde ICH sagen, ist es eine ziemlich sichere Sache.

LG
Mirena 2000-2016

Benutzeravatar
ShinsBeauty
Aktives Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: 06.07.2016, 09:02

Re: Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon ShinsBeauty » 08.07.2016, 20:29

hallo du liebe....

ich hatte die mirena ... nur für 8 wochen und dann nie wieder wegen massiver NW

Ich habe mir die frage auch lange gestellt ob ich danach noch was anderes probieren möchte aber ich habe mich dazu entschieden nur noch mit kondom zu verhüten....
natürlich kann ein Kondom platzen aber das passiert sehr selten... mir ist es zum glück nur passiert als ich die mirena noch drin hatte also wurde ich zum glück nicht schwanger...
falls du nur mit kondom verhütest ist gleitgel etwas wichtiges (nicht zum schutz) aber ich habe halt immer die erfahrung gemacht kondome sind bei uns immer nur gerissen wenn wir zu wenig davon benutzt haben ... also lieber etwas mehr nehmen... XD

zu den anderen verhütungsmittel kann ich dir leider nichts sagen hatte früher nur die pille und sonst nichts aber für mich persönlich ist das Kondom am besten..

was ich auch noch mache ist Temperatur messen (das ist natürlich auch nicht zuverlässig) aber du kannst dich n bisschen danach richten und halt gerade in deinen fruchtbaren tage vielleicht n bisschen auf sex verzichten.
gibt glaube ich auch noch so n test von clear Blue hab ihn aber noch nie ausprbiert...

hoffe konnte dir etwas helfen

alles liebe
Mirena Dez.2015-Ja.2016 (8Wochen)

Benutzeravatar
There
Aktives Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 05.05.2015, 09:32

Re: Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon There » 20.07.2016, 18:05

Die Goldlilly ist auch was zum "Einpflanzen" :smile_wink: Sie ist eine Spirale aus Kupfer und Gold, relativ klein und soweit mir bekannt tatsächlich(!) sehr nebenwirkungsarm. Natürlich hat man die mechanischen Risiken, die alle Spiralen bergen, aber da es sie in verschiedenen Größen gibt, wäre für eine Frau die bisher nicht entbunden hat die kleinste wahscheinlich gängig.

Benutzeravatar
Romyyy
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 02.11.2016, 20:11

Re: Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon Romyyy » 02.11.2016, 20:56

Hallöchen,

ich habe vor der Jaydess ca. 4 Jahre lang die Goldlily drin gehabt und leider unter einer langen Periode (regelmäßig aber sehr lang, 10-14 Tage) und starken Schmerzen gelitten.
Die Jaydess ist leider nicht besser aber die Goldlily habe ich auch nicht vertragen :(

Viele Grüße,
Romyyy

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Re: Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon Mondi » 06.01.2017, 12:16

Manchen hilft wohl Hirtentäschel gegen die langen Blutungen. Die Gynefix wäre sonst auch ne Idee oder der neue Kupferperlenball.
Interessantes zu Nebenwirkungen und Folgeerkrankungen dank Pille und Co : http://www.hormonspirale-forum.de/viewt ... =23&t=4147
www.risiko-hormonspirale.de

Benutzeravatar
ChristinaN
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 02.12.2017, 18:39

Re: Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon ChristinaN » 02.12.2017, 18:43

Kann die Kuperspirale zu Eisenmangel führen?

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Verhüten ohne Hormone?

Beitragvon Sonia » 04.12.2017, 12:10

hallo Christina,

nun ja.. wenn man durch die Spirale verstärkt blutet, dann ja. Ich habe zwar keine mechanische Spirale , aber meine Freundin und die ist von Kupfer auf Gold umgestiegen. Genau aus diesem Grund.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste