Männer und Kondome

Alles rund um Diaphragma, Kondome für Mann / Frau und chemische Verhütungsmethoden.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 13.02.2009, 09:31

@kicherfranz : Ich bitte eben auch noch das hier zu bedenken :
Als Risikofaktoren hinzu kommen Rauchen, Fasten und eventuell auch die Pille . Denn bei Raucherinnen ist die Zahl der immunkompetenten Langerhans-Zellen in den Oberflächenepithelien des Genitaltrakts signifikant vermindert. Unterkalorische Ernährung, zu der Teenager aus Sorge um ihre schlanke Linie neigen, kann ovulatorische Zyklen verhindern und die östrogendominierte Entwicklungsphase erheblich verlängern. Auch hormonelle Kontrazeption könne möglicherweise die individuelle Aufnahmebereitschaft für Chlamydien erhöhen, vermuten die Autorinnen. Jedenfalls waren in Untersuchungen Teenager, die die Pille einnahmen, um bis zu achtfach häufiger infiziert als jene, die keine hormonelle Methode zur Empfängnisverhütung verwendeten.
Quelle: http://www.aerztlichepraxis.de/artikel_ ... 063613.htm

und da wundern sich viele Frauen dann mit Mitte 20,warums auf einmal mitm Schwanger werden nicht (mehr) klappt....

Benutzeravatar
Sahra
Aktives Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 08.02.2009, 20:36

Beitragvon Sahra » 13.02.2009, 18:53

@ kicherfranz:

Deine Tochter hat ja durchaus Recht, wenn sie sagt, dass ein Kind für ihre momentane Lebenssituation nicht passend ist und/oder der Partner noch nicht der Richtige ist. :) War ja bei mir auch nicht anders, bis die Mirena bei meiner Mutter ins Spiel kam.
Aber das sind ja genau diese Überlegungen, die die meisten Frauen zu der vermeindlich sicheren Verhütungsmethode führt. Ein Kondom ist, wenn es richtig angewandt wird, das sicherste Verhütungsmittel der Welt. 1. Weil es vor ungewollter Schwangerschaft schützt. 2. Weil es auch vor Geschlechts-und anderen Krankheiten schützt. (Unfälle werden vom Menschen herbeigeführt, nicht von dem Kondom selbst.)
Pille ist wie gesagt nur -scheinbar- das sichere Verhütungsmittel. (Nicht umsonst verdienen die Pharmaindustrien da richtig viel Kohle, wenn die Werbung dafür passt.)
I'm not saying there should be a capital punishment for stupidity, but why don't we just take the safety labels off of everything and let the problem solve itself?
Simon's Cat
Ups

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 13.02.2009, 19:37

Ich war ja ne Spätsünderin und hatte meinen 1. Freund erst mit 19 und wir kamen zusammen im Oktober....und im April hab ich Abi geschrieben und erst NACH dem Abi bekam ich meine Kupferspirale,die dann ja leider nur 4 Monate hielt,weil sie zu groß war...aber solange ich nichts anderes hatte,haben wir nur mit Gummis verhütet und da ist nur eines (es war aus Polyurethan,was recht starr ist und es war zu klein)gerissen -und das obwohl die Latex-Gummis auch zu klein waren für meinen Ex UND-obwohl mein Ex KEINE Erfahrung mit Gummis (weil auch Jungfrau bzw. -mann)hatte...kann mich also Sahra nur anschließen und dein Mädel is sicher intelligent genug,dass sie mit Gummis umgehen kann/könnte

Benutzeravatar
kicherfranz
Aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 27.09.2007, 12:51
Wohnort: Lawalde

Beitragvon kicherfranz » 16.02.2009, 08:02

Hallo Mondi. sicher könnte sie das, aber mache sowas der Jugend mal klar. In der Schule und beim Frauenarzt bekommen sie doch nur die Pille angepriesen und wenn amn älter ist wird daraus die Mirena, wie wir ja alle wissen. Ich habe schon soviel mit ihr darüber geredet, aber es fruchtet nicht. Ich habe ihr mein Beispiel angebracht, aber sie ist der Meinung bei mir sei nicht die Mirena Schuld, sondern meine allgemeine Stresssituation (minimum 40 h Arbeietn die Woche; Scheidung; Weiterbildung über 2 Jahre, Prüfungsstress, nebenbei Landwirtschaft; Haushalt etc) Mein Stress ist zwar weniger geworden, aber besser geht es mir erst seitdem ich Progesteron schmiere und die Goldlily habe. Habe mich jetzt übrigens an Dr Drossler gewandt und werde seine Ratschläge befolgen zwecks Hormonstatus.

Benutzeravatar
Mondi
Moderatorin
Beiträge: 1039
Registriert: 07.04.2005, 22:09

Beitragvon Mondi » 16.02.2009, 10:13

Ich finds immer wieder schade,wenn ich lese,dass selbst gebildete junge Menschen denken,dass sie sich da Zuckerperlchen reinschmeißen.
Hast du ihr mal das hier gezeigt -> http://www.hormonspirale-forum.de/viewtopic.php?t=4147

Benutzeravatar
JeLa
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 04.07.2008, 20:45

Beitragvon JeLa » 19.02.2009, 12:43

Puh, wenn ich das hier so lese - habe ich richtig Glück mit meinem Männe.
Wir verhüten seit dem die Mirena draußen ist mit Kondom und es klappt super. Das war für Ihn überhaupt kein Problem und Spass machts jetzt - nach der Mirena - um so mehr :wink:

Aber div. Ex hatten auch ein Problem mit Kondomen, und leider muss ich heute sagen ich hab auch nachgegeben und die Pille geschluckt :roll:

LG JeLa
Mirena 08/2005 - 31.10.2008

Benutzeravatar
sarah2
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 11.04.2018, 16:36

Re: Männer und Kondome

Beitragvon sarah2 » 12.04.2018, 09:19

Also mein Mann hat mit Kondomen zwar keine Erektionsprobleme und er kommt entweder granicht oder braucht ewig. Ich mag die Dinger aber auch nicht wirklich.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste