Spirale nach Pille - nur welche?

Alles rund um die Verhütungsmittel aus Kupfer.

Benutzeravatar
dillbieber
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.10.2016, 20:41

Spirale nach Pille - nur welche?

Beitragvon dillbieber » 14.10.2016, 21:14

Hallo,

nach über zahn Jahren Hormonen möchte ich nun auf eine hormonfreie Verhütung umsteigen.
Ich habe die Bella Hexal 35 über längere Zeit genommen (davor auch die Leios, Lamuna etc... ) und diese auch vertragen... dachte ich zumindest. die letzten beiden Jahre waren der Horror. Ich war immer sofort auf 180, sehr böse und gemein. Ich hatte auch Depressionen und habe mich selber sehr gehasst.
In einen Zusammenhang habe ich das nie gebracht. Durch Zufall bin ich dann darauf gestoßen, dass die Bella Hexal eigentlich viel zu stark ist und habe sie dann sofort abgesetzt. Seit knapp 3 Monaten lebe ich nun pillenfrei und bin fast wieder die Alte. Momentan verhüte ich mit Kondom, was mir jedoch gar nicht gefällt und wg. einer Latexallergie auch auf Dauer nicht geht.

Mein Frauenarzt hat mich hinsichtlich Spiralen nicht beraten... 2 Minuten dann hatte ich ein Rezept für eine Nova T 375 in der Hand. Wie lange die liegen kann, hat er mir auch nicht gesagt. War dann noch bei einer anderen Ärztin - selbes Spiel, nur hat diese mich die ganze Zeit mit der Mirena vollgequatscht, obwohl ich ihr gesagt habe, dass ich bereits eine Aknetherapie hinter mir habe und die Mirena für mich damit nicht in Frage kommt. Da kann ich auch gleich wieder eine Pille nehmen... eine Kupferspirale möchte sie mir nicht legen, nur wenn es UNBEDINGT sein muss. Warum? Zu altbacken war die Antwort. Na ja.

Mir geht es um eine Langzeitverhütung und da mir kein Arzt wirklich helfen will, hab ich mich dann halt selber informiert. Die Goldspirale für 10 Jahre (Name unbekannt...) hört sich für mich am Besten an. Ich will keine Kinder mehr, bin aber mit 28 zu jung - kein Arzt sterilisiert mich. Für 7 Jahre wäre sie auch ok, nur hab ich leider keine Ahnung, wie die Dinger dann heissen :) Sollte auf jeden Fall die mit Goldanteil sein, weil der Pearlindex besser ist.
Leider hab ich auch oft gehört, dass Spiralenkinder sehr häufig sind und ich möchte da nicht dazugehören. Merkt man denn, wenn die verrutscht? Man hat ja keinerlei Kontrolle, oder? Würd mich auf jeden Fall freuen, wenn sich jemand meldet, der die Goldspirale trägt und mir berichten kann!

VG Dillbieber

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Spirale nach Pille - nur welche?

Beitragvon Sonia » 21.10.2016, 09:22

liebe Dillbieber,

ich habe zwar keine Goldspirale aber 2 Freundinnen von mir und sind zufrieden damit. Die eine merkt gar keine Veränderung (stärkere Regel oder so) und die andere sagt, dass es am ersten Tag stärker ist aber nur am ersten Tag. Beide erzählten, dass sie keine Nebenwirkungen haben..kein Fremdkörpergefült oder ähnliches.

LG S
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Benutzeravatar
dillbieber
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.10.2016, 20:41

Re: Spirale nach Pille - nur welche?

Beitragvon dillbieber » 13.11.2016, 15:07

super, danke. weisst du auch, welches modell die beiden haben? lg

Benutzeravatar
Sonia
Aktives Mitglied
Beiträge: 781
Registriert: 03.05.2012, 15:51

Re: Spirale nach Pille - nur welche?

Beitragvon Sonia » 14.11.2016, 13:07

ich glaube, es heißt Goldlily wenn ich mich nicht täusche
44 Jahre, 2 Kinder, Mirena von 09/2011 bis 04/2012

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste