Jaydess - 6 Monate mit Krämpfen, Herzrasen, Ohrensausen und Atemnot

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
Vale
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 22.08.2018, 20:59

Jaydess - 6 Monate mit Krämpfen, Herzrasen, Ohrensausen und Atemnot

Beitragvon Vale » 27.08.2018, 15:49

Hallo Zusammen

Nach langem Überlegen, habe ich mich doch entschieden meine "kurze" Zeit mit der Jaydess aufzuschreiben.

Ein paar Angaben zu mir:

- 30 Jahre alt und normales Gewicht
- 6 Monate Jaydess (20.2 - 20.8.2018)
- Nebenwirkungen: Krämpfe (mind. 1 Woche pro Monat), Akne, Panikattacken, Herzrasen, gefühlt weniger Lungenvolumen, antriebslos, Haarausfall,
Ausdauersport war eine Tortur, Magen-Darm Probleme, Vergesslichkeit, Dünnhäutig, Tinnitus, Ohrendruck und geschlossene Ohrtrompeten.
- Keine anderen Beschwerden
- HNO und FA
- Keine Krankheiten
- Nuva-Ring (ca. 6 Jahre nichts)
- Sportlich und Esse alles :smile_giggle: Gesund bis Fast Food.

Da ich einen neuen Partner hatte, habe ich mich nach langem Überlegen entschlossen wieder zu Verhüten. Meine momentane Situation, toller Job viele Reisen, haben mich dazu gebracht. Ich wollte/will unter keinen Umständen Schwanger werden. Den Nuva-Ring habe ich nicht mehr vertragen, ständige Migräne waren das Hauptproblem weshalb ich vor ca. 6 Jahren damit aufgehört habe. Mein Frauenarzt - welcher ich immernoch als super empfinde! Hat mir dan die Jaydess empfohlen. Er hat mich sehr genau über die Nebenwirkungen aufgeklärt und gesagt, dass jede Frau unterschiedlich darauf reagiert. Aber man möchte alle diese Nebenwirkungen nicht wahrhaben, wenn man nicht Schwanger werden will. Denn Beipackzettel habe ich auch bekommen...
Ich habe mir dann Bedenkzeit geben lassen, damit ich selber noch etwas recherchieren konnte. LEIDER, habe ich diese Seite nicht gefunden! Das hätte mir vieles erspart! Zwei meiner Kolleginnen haben die MIRENA und sind super zufrieden: Keine Nebenwirkungen und keine Periode mehr das ist doch super :smile_tmi:.... Habe mir gedacht, wenn die nichts haben, dann klappt das bei mir bestimmt auch.
Also habe ich mir die Jaydess einsetzen lassen. Das Legen war nicht sehr schmerzhaft, konnte nach 10 Minuten die Praxis wieder verlassen. Der erste und zweite Tag war sehr unproblematisch. Am dritten Tag hatte ich einen totalen Kreislaufzusammenbruch mit Herzrasen, kalten Schweiss und bin am Bahnhof fast zusammengeklappt! Dort wollte ich das Ding sofort raushaben, hätte ich sie doch nur sofort entfernen lassen. (OK 500 Schweizerfranken sind auch für mich viel Geld aber meine Gesundheit steht klar über dem Geld). Ich hatte monatlich sehr starke Schmerzen beim Eisprung und bei der Periode, diese kam immernoch Regelmässig einmal im Monat. Es war schlimm, mein Körper wollte das Ding wieder loswerden und ich war so doof und dachte lass dem Körper noch etwas Zeit sich an das Ding zu gewöhnen. (Den Beipackzettel habe ich schon längst vergessen)
Dann nach 3 Monaten kamen meine Ferien, ich liebe Reisen und freute mich sehr auf 3 Wochen mit dem Rucksack in Asien... Aber eine Woche vor meine Ferien hatte ich eine schlimme Panikattacke! :smile_surprised: Ich wollte nicht mehr in die Ferien, kein Flugzeug und kein fremdes Land. Meine Angst war so gross, dass ich bis eine Stunde vor dem Abreisen nicht sicher war ob ich in dieses Flugzeug steigen möchte! :smile_crying: Niemand hat mich mehr wiedererkannt...
Wieder Zuhause begann der Haarausfall, meine Haut wurde schlimm, ich konnte keine 10 Kilometer mehr joggen ohne Atemnot und Pausen. Meine Lungen haben regelrecht gestreikt! Ich dachte ich spinne! Dann dieses dauernde Herzrasen im Bett und die dröhnenden Ohren. Wegen meinen dröhnenden Ohren ging ich dann zu einem HNO. Konnte nicht mehr Telefonieren oder Musik hören, hat regelrecht in meinen Ohren geschmerzt. Meine HNO meinte ich hätte eine Allergie, deshalb meine geschlossenen Ohrtrompeten. Im Office wurde meine Vergesslichkeit so schlimm, dass ich die einfachsten Dinge einfach vergass und meine Arbeitskollegin mich damit konfrontierte. Ich fühlte mich nach 6 Monaten so unwohl mit meiner Spirale, dass ich den Entschluss fasste, die Spirale wieder zu entfernen.
Mein Frauenarzt hat nach meiner Erklärung sofort gesagt - ok das Ding muss raus, sie vertragen Sie nicht! Sie hätten sich früher melden sollen! und Zack 1 Minute später war ich das Ding los und mein Körper fühlte sich gleich leichter und entspannter an. Die Entfernung war easy, keinerlei Schmerzen.

Heute 1 Woche nach dem zeihen:
Mir geht es Super! Das Beste meine Krämpfe sind weg. Ich spüre meine Gebärmutter und die Eierstöcke immernoch etwas, es zupft zwischendurch. Hatte zirka 3 Tage eine leichte Blutung. Damit mein Körper sich schnell erholt nehme ich Eisen, Vitamin B-Komplex und Zink von Brugerstein und Magnesium von Schüssler. Jetzt bin ich gespannt ob und wie ich meine Tage bekomme und ob sich alles wieder normalisiert. Auch Sport macht mir wieder Spass. Ich glaube einfach meine ganze Energie wurde für das Loswerden der Spirale verwendet. Meine beiden Kolleginnen, welche die MIRENA haben verstehen mich nicht. Sie sagen ich sei ein Hypochonder und das könne alles nicht von der Spirale kommen. Ich hätte mich nur nicht so anstellen sollen... Nur meine Kollegin mit ihrer MIRENA welche immer mehr in eine Depression fällt, sollte vielleicht auch mal hier lesen... Aber gegen eine Wand reden mag ich nicht mehr...

Mein Fazit nach 6 Monaten Hormonspirale - einmal und nie wieder! Für mich hat sich das Thema Hormone erledigt! Solches Zeugs kommt mir nie mehr in meinen Körper! Gerne berichte ich euch zu einem späteren Zeitpunkt wie es weitergegangen ist. Danke für dieses Forum, es tut gut das alles von der Seele zu schreiben.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste