8Monate Mirena - kann es wirklich alles die HS sein?

Schreibe uns hier Deine Erfahrungen mit der Hormonspirale.

Benutzeravatar
BerlinerMundwerk
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 17.06.2021, 17:42

8Monate Mirena - kann es wirklich alles die HS sein?

Beitragvon BerlinerMundwerk » 23.09.2021, 09:56

Hallo ihr Lieben, erstmal möchte ich mich vorstellen, ich bin Tina 36Jahre und bis dato Stille Mitleserin.

Meine eckdaten:
- mirena von 11/2020 bis 06/2021
- Danach August valette, aber nur 2Blister im Langzyklus

Meine Odyssee ist wohl ähnlich wie bei vielen hier im Forum. November 2020 ging ich zum Frauenarzt mit der Bitte mir bei meinen starken Blutungen zu helfen. Und dem Hinweis dass ich diverse Pillen nicht vertragen habe. Daraufhin folgte das Anpreisen der "Wunderspirale". Ihr kennt die Argumente... nur lokal...keine Blutung...keine Nebenwirkungen :smile_rock:
Gesagt getan, denn die kupferspirale vertrug ich gut, verschlimmerte jedoch die blutungsmenge.
Schon nach 1,5Monaten hatte ich die erste entzündung, die aber ja definitiv nicht von der Spirale kommen kann :smile_thinking: und seitdem permanente schmerzen, also flog die Mirena nach wenigen Monaten im Juni diesen Jahres wieder raus. Es folgte eine bauchspiegelung wg Verdacht endometriose. Verdacht ausgeschlossen aber adenomyose, also bitte pille nehmen.
Auch hier keine Besserung und der Rat einer anderen Frauenärztin die valette abzusetzen weil ich als Raucher über 35 ein hohes thromboserisiko habe. Stattdessen soll ich dienogest nehmen.

Eine coloskopie habe ich auch hinter mich gebracht, da ich seit einsetzen der Spirale im rechten unterbauch eine immer wiederkehrende sicht-und tastbare schwellung habe. Blinddarm ok, darm ok, leistenbruch ausgeschlossen.eileiter normal.

Hier traue ich mich nun aber nicht ran eben wegen des thromboserisikos.

Nun bin ich also seit 4 Wochen hormonfrei und es geht mir nur noch mies.

Die darmsymptomatik ist noch da, wenn ich auch eine rückläufige Tendenz ausmache.

Ich habe täglich schwindel, das Gefühl mein Herz rast, in den ersten zwei Wochen hatte ich massiv Kopfschmerzen.mir ist dauerhaft kalt und ich habe Panik ernsthaft krank zu sein. Ich habe massive gelenkschmerzen und kein Arzt findet eine Erklärung.

Bin wirklich langsam am Ende meiner Kraft.

LG Tina

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste