Hormonmittel mit Folgen: Duogynon

Benutzeravatar
dieBeate
Aktives Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 12.10.2015, 12:26

Hormonmittel mit Folgen: Duogynon

Beitragvon dieBeate » 18.01.2019, 10:47

Liebe Frauen,

dringend bitte ich um Unterschriften im Arzneimittelskandal Duogynon.

Kurzlink:
http://bit.ly/duogynon

Das ist nicht für mich...
Info unter duogynonopfer.de
Oder hier:


Für Menschen, denen es nicht gut geht.

Ein Betroffener schreibt:
Ein Betroffener bittet um Unterstützung und Verbreitung der Petition:
ZITAT: (...) Leider warten viele von uns seit mehr als 50 Jahren auf Gehoer und viele koennen als Interessennehmer nicht mehr auftreten, da ihre Behinderungen, ihr frueher Tod (auch der Eltern) oder ihr Leben mit Stigma sie daran hindern/ten.

Viele Menschen leben im Bewusstsein (Eltern/Kinder), dass ihre Einschraenkungen Natur gegeben sind, da sie nicht wissen, dass moeglicherweise ihre Leiden dem Medikament Duogynon geschuldet sind, da es an einer breitflaechig angelegten Informationskampagne bis heute mangelt!

Bitte helfen Sie alle mit, diese Petition weiter bekannt zu machen, damit aus der beginnenden Bioloesung (Verschwinden der Interessennehmer durch Tod!) eine Loesung fuer alle wird, inklusive historischer Aufarbeitung dieses zweiten Pharmaskandals nach Inverkehrbringung von Contergan!

Wir wollen nicht mehr laenger stille Opfer sein, sondern laute und harte Verhandlungspartner mit den Verursachern auf Augenhoehe! ZITATENDE

Bitte unterschreibt und gebt die Petition weiter.

Vielen Dank im voraus.

Beate

Benutzeravatar
Silke323
Aktives Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: 22.12.2016, 13:07

Re: Hormonmittel mit Folgen: Duogynon

Beitragvon Silke323 » 18.01.2019, 13:29

Liebe Beate,

Dein Link funktioniert nicht. Prüf bitte nochmal nach.

Danke.
Silke :smile_hi:

Benutzeravatar
Susanne1978
Aktives Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: 26.03.2018, 08:33

Re: Hormonmittel mit Folgen: Duogynon

Beitragvon Susanne1978 » 19.01.2019, 19:44

Furchtbar..... Und das war ein Schwangerschaftstest....Und aus welchem Haus kam er?
LG Susanne :smile_flower:

Benutzeravatar
Mia69
Aktives Mitglied
Beiträge: 811
Registriert: 06.07.2016, 17:02

Re: Hormonmittel mit Folgen: Duogynon

Beitragvon Mia69 » 26.01.2019, 08:51

War doch klar, Schering, jetzt Bayer. Aber der Kosten Nutzen spricht ja für das Medikament. Ich könnte kotzen.
LG MIa
50 Jahre, keine Kinder, Mirena 5/2009-7/2016

Benutzeravatar
Kooper
Aktives Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 03.11.2013, 13:27

Re: Hormonmittel mit Folgen: Duogynon

Beitragvon Kooper » 10.02.2019, 14:42

Ich habe auch noch einen Artikel dazu gefunden, und schließe mich beim :smile_puke: an:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/ph ... _id=358848

LG Kooper
Kooper, Baujahr 1970, in Partnerschaft, keine Kinder
1. Mirena 2003 - 2009, 2. Mirena 2009 - 2013


Was bringt den Doktor um sein Brot ?
a) die Gesundheit b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.
Eugen Roth

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste