Seite 1 von 1

Meldungen an das BfArM ?

Verfasst: 01.11.2019, 20:11
von Haselmaus
Hallo liebe Leidensgenossinnen,

würde gerne wissen, ob ihr eure Nebenwirkungen an das BfArM gemeldet habt ?

Letzte Woche kam ja im Fernsehen ein Spielfilm zur Thematik der Verhütung mit künstlichen Hormonen, wo eben angeprangert wurde, dass es nicht als Medizinprodukt sondern verstärkt als Lifestyleprodukt über You tube etc. beworben wird. Also ist zur Zeit wieder eine besondere Sensibilität für dieses Thema da. Wenn wir alle unsere Erfahrungen melden würden, vielleicht würde sich dann endlich etwas mehr bewegen.

Liebe Katja, dies ist das beste Forum zu diesem Thema, das ich bisher gefunden habe, da es das umfassenste und wohl auch schon am längsten bestehendste ist. Erschreckend ist für mich allerdings, wieviele Nebenwirkungen wie z.B. die ständigen Zahnfleischentzündungen bis Rückgang des Zahnfleisches, die ständigen Pilzinfektionen, etc. ich bisher nie mit der Mirena in Verbindung gebracht hätte. Aber endlich weiß ich den Grund dafür.

Meine ständigen Erschöpfungen, habe sie für ein normales berufliches Burnout gehalten, habe ich durch Zufuhr von Nahrungsergänzungsmitteln in den Griff bekommen. Bei Vitamin B12 wäre ich vorsichtig ! Bitte nicht überdosieren. Die Nebenwirkungen der Antidepressiva waren unter dem Einfluß der Mirena nämlich offensichtlich verstärkt worden. Auch dies habe ich gemeldet.

Liebe Grüße
Petra
Haselmaus

Re: Meldungen an das BfArM ?

Verfasst: 29.06.2021, 20:36
von KyleenaVomMann
Ja - ich habe die Nebenwirkungen gemeldet. Das kann auch anonym passieren. Wenn man es nicht anonym macht, bekommt man einige Tage später eine Mail und ein Formular mit der Bitte dies gemeinsam mit dem Arzt auszufüllen und wieder einzureichen. Das gibt dem Ganzen sicher noch etwas mehr Gewicht.

Ich denke es gibt deutliche Indizien, dass diese levonorgestrelhaltigen Spiralen bei nicht wenigen Frauen einen einschneidenden negativen Einfluss haben. Und eben auch, dass Frauenärzte diese Art von Symptomen gerne auch mal vom Tisch fegen.

Re: Meldungen an das BfArM ?

Verfasst: 27.07.2021, 15:39
von Wiebke5621
Ja - ich habe die Nebenwirkungen gemeldet. Das kann auch anonym passieren. Wenn man es nicht anonym macht, bekommt man einige Tage später eine Mail und ein Formular mit der Bitte dies gemeinsam mit dem Arzt auszufüllen und wieder einzureichen. Das gibt dem Ganzen sicher noch etwas mehr Gewicht.

Ich denke es gibt deutliche Indizien, dass diese levonorgestrelhaltigen Spiralen bei nicht wenigen Frauen einen einschneidenden negativen Einfluss haben. Und eben auch, dass Frauenärzte diese Art von Symptomen gerne auch mal vom Tisch fegen.
Ich glaube auch, dass das sein kann und gerade die Nebenwirkungen nicht wirklich konkret aufgezählt werden. Schade eigentlich.